Vermeldungen

So, 31. Jan Der Berliner Senat hat am 20.01. beschlossen, dass in geschlossenen Räumen und so auch während des Gottesdienstes zukünftig keine einfachen Stoffmasken mehr getragen werden dürfen, sondern das Tragen medizinischer Masken (OP-Masken, KN95 oder FFP2) verpflichtend ist. Da es sich dabei in der Regel um Einwegmasken handelt, achten Sie bitte darauf, solche Masken dabei zu haben und die Kirche nur mit einer medizinischen Maske zu betreten. Wenn Sie sie einmal vergessen haben, halten unsere Ordner eine begrenzte Anzahl OP-Masken zum Kauf bereit.
Mo, 15. März Wir vergeben noch weitere feste Nummer für die Gottesdienste an unseren Standorten. Bitte machen Sie Gebrauch davon. Es spart Zeit, Papier und Arbeit!

Zur Feier öffentlicher Gottesdienste („Präsenz-Gottesdienste“) hat das Erzbistum Berlin eine neue Regelung beschlossen: Für uns in Berlin gilt, dass ab einer berlinweiten 7-Tage-Inzidenz von 200 nur noch die Gottesdienste am selben und am nachfolgenden Tag gefeiert werden dürfen und dann die öffentlichen Gottesdienste ausfallen, bis dieser Inzidenzwert wieder unter 200 fällt. Nach Maßgabe des Erzbistums gelten dazu die Zahlen, die jeden Morgen auf der Internetseite des RKI (unter „Fallzahlen“) für das Land Berlin (nicht für den Bezirk Spandau!) veröffentlicht werden. Wir werden versuchen, den Ausfall von Gottesdiensten rechtzeitig über die verschiedenen Kanäle bekanntzumachen, in jedem Fall bleiben dann aber die Kirchen während der Gottesdienstzeit zum persönlichen Gebet geöffnet.

Da das ausreichende Lüften unserer Kirchen in der kalten Jahreszeit nicht mehr möglich sein wird, bitten wir Sie ab sofort während des gesamten Aufenthalts in der Kirche, also vom Betreten bis zum Verlassen

Bitte beachten Sie, dass wir noch immer verpflichtet sind, die Teilnehmer der Gottesdienste zu dokumentieren und die Daten vier Wochen lang den Behörden vorzuhalten. Deshalb füllen Sie vor jedem Gottesdienst bitte einen ausliegenden Teilnehmer-Zettel aus und legen ihn in das vorgesehene Behältnis. Sie können sich auch Blanko-Formulare mit nach Hause nehmen oder von unserer Internetseite herunterladen und zu den Gottesdiensten gleich ausgefüllt mitbringen.

Aufgrund der neuesten Verordnung des Senats weisen wir Sie darauf hin, dass zusätzlich zu allen geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen ab sofort jeglicher Chor- und Gemeindegesang in Gottesdiensten verboten sind. Auch das leise Mitsingen, ob mit oder ohne Maske, ist in einem Gottesdienst nun nicht mehr erlaubt. Wir bedauern dies und bitten Sie, sich an diese Vorgabe des Senats zu halten.

Wir suchen dringend Unterstützung bei den durch die Corona-Krise notwendigen Ordnerdiensten an unseren Standorten. Wenn Sie sich für eine Mitarbeit interessieren, melden Sie sich bitte telefonisch, per E-Mail oder Fax im Pfarrbüro.

Liebe Gemeindemitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten Sie, Ihre Anliegen an uns auf folgendem Wege zu richten:
- telefonisch unter der Tel. (030) 353 963 0,
- per Mail: sekretariat@maria-hilfederchriste.de
- per Fax (030) 353 963 30.

Wir bemühen uns, mit Ihnen im Kontakt zu bleiben und die anstehenden Vorgänge rechtzeitig zu bearbeiten!

Ihr Pfarrbüroteam

Wir weisen Sie nochmals sehr eindringlich darauf hin, dass Sie zu den Gottesdiensten bitte mindestens 15-20 Minuten früher erscheinen müssen, damit ausreichend Zeit zum Aufschreiben der Adresse und zum Aufsuchen des Sitzplatzes bleibt.

Der Berliner Senat hat am 20.01. beschlossen, dass in geschlossenen Räumen und so auch während des Gottesdienstes zukünftig keine einfachen Stoffmasken mehr getragen werden dürfen, sondern das Tragen medizinischer Masken (OP-Masken, KN95 oder FFP2) verpflichtend ist. Da es sich dabei in der Regel um Einwegmasken handelt, achten Sie bitte darauf, solche Masken dabei zu haben und die Kirche nur mit einer medizinischen Maske zu betreten. Wenn Sie sie einmal vergessen haben, halten unsere Ordner eine begrenzte Anzahl OP-Masken zum Kauf bereit.

Bis auf Widerruf (mindestens bis zum 15. April 2021) finden keine Treffen / Veranstaltungen von Gruppen in unseren Gemeinderäumen statt!
Ausnahmen gelten für Religionsunterricht/Katechese.

Begründung:

„Präsenztreffen zur Kommunion- und Firmvorbereitung sind analog zu den Regelungen für den schulischen Unterricht möglich. In dem Maße, wie in den Schulen der Präsenzunterricht wieder möglich ist, sind auch Präsenzveranstaltungen im Rahmen der Sakramentenvorbereitung unter Beachtung der einschlägigen Regelungen möglich.

Andere Präsenzveranstaltungen in den Pfarreien und Einrichtungen des Erzbistums finden weiterhin nicht statt. Gremiensitzungen und Dienstbesprechungen sollen möglichst digital und nur aus einem triftigen Grund als Präsenzsitzung stattfinden.“

Rundschreiben Nr. 5/2021 des Generalvikars des Erzbistums Berlin=



Configure map

Your address

Map width in px

Map height in px

Zoom level (usally 1-18)