Corona: Hier finden Sie die aktuellen Informationen zu den Maßnahmen in unserer Gemeinde (z.B. das Notprogramm)

Kath. Pfarrgemeinde Maria, Hilfe der Christen, 15. März 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schwestern und Brüder,

aufgrund der „Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin“ des Senats vom 14.03.2020 sowie der Anweisungen des Generalvikars des Erzbistums Berlin vom 14.03.2020 sehen wir uns zu dieser schmerzlichen Entscheidung gezwungen:

Alle Hl. Messen, Gottesdienste
und Veranstaltungen unserer Gemeinde
fallen ab sofort und bis auf weiteres aus!


Über die Verordnung wurden wir erst am späten Samstagabend informiert und bedauern diese Umstände zutiefst - sehen derzeit aber keine andere Möglichkeit als das Aussetzen sämtlicher Gottesdienste und Gemeinde- veranstaltungen.

Der Erzbischof von Berlin hat überdies für alle Gläubigen die Verpflichtung zur Teilnahme an Sonn- und Feiertagsmessen („Sonntagspflicht“) aufgehoben. Weitere Informationen des Erzbistums erhalten Sie hier:
www.erzbistumberlin.de.
Unterstützen Sie ältere Menschen darin, dass sie zu Hause bleiben können, halten Sie via Telefon / Internet Kontakt zu einsamen Personen und teilen Sie uns über das Pfarrbüro mit, wenn Sie von Schwerkranken wissen, die seelsorglichen Beistand oder den Empfang der Krankensalbung bzw. der Sterbesakramente wünschen.

Wir werden in den nächsten Tagen beraten, wie wir wenigstens unsere Pfarrkirche zum stillen Gebet tagsüber öffnen können. Über aktuelle Neuigkeiten informiert Sie unsere Homepage.
Das Pfarrbüro bleibt nacht heutigem Stand regulär geöffnet, bitte nutzen Sie für Anfragen vorrangig Email und Telefon (030-353963-0) und sehen Sie nach Möglichkeit von persönlichen Besuchen ab.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis für diese - auch für uns - überraschende Entwicklung. Seien Sie versichert: Die Priester dieser Gemeinde feiern auch weiterhin jeden Tag privat die Heilige Messe für Sie und in den Anliegen unserer Pfarrgemeinde. Bleiben wir im Gebet verbunden!

Pfarrer Thorsten Daum                  Pfarrvikar David Hassenforder

Caritas und Diakonie

Beratungsdienste des Caritasverbandes: Hasenmark 3

Der Caritasverband bietet im Haus Hasenmark 3 in Spandau Beratung bei sozialen, ausländerrechtlichen und psychosozialen Problemen sowie die Einleitung weiterführender Hilfen an. Eine kurze telefonische Rücksprache im Vorfeld einer Vermittlung wäre hilfreich, um die Erwartungen abzuklären.

 

Dienststellenleitung und Bezirksbeauftragte für Spandau: Martina Treptow, Tel.  6 66 33 - 63 0

 

Migrationsdienst des Caritasverbandes

Migrationsdienst des Caritasverbandes (bis 26. Lebensjahr)

Arthur Becker, Tel, 6 66 33 - 61 2

Jolande Walther, Tel. 6 66 33 - 61 5

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (ab 27. Lebensjahr)

Stjieppo Pavlina, Tel. 6 66 33 - 61 1
Migrationssozialdienst (für Migranten, die seit mind. 3 Jahren in Deutschland leben) Christina Roth, Tel. 6 66 33 - 61 8
   

 

Sprechstunden: Dienstag 9.00 - 12.00 Uhr
  Donnerstag 15.00 - 18.00 Uhr

 

Termine nach Vereinbarung

 

Jugend- und Suchtberatung

Sebastian Rehse, Tel. 6 66 33 - 63 0, Fax 6 66 33 - 63 9

sucht-spandau@caritas-berlin.de

Martina Treptow, Tel. 6 66 33 - 63 0

Dienststellenleitung der Caritas Jugend- und Suchtberatung und Bezirksbeauftragte für Spandau

 

Öffnungszeiten / telefonische Erreichbarkeit:
  Montag, Dienstag 10.00 - 17.00 Uhr
  Mittwoch 13.00 - 16.00 Uhr
  Donnerstag 10.00 - 18.00 Uhr
  Freitag 10.00 - 15.00 Uhr
Offene Sprechstunden:
  Montag 13.00 - 15.00 Uhr
  Donnerstag 16.00 - 18.00 Uhr

 

Wir informieren, beraten und betreuen

  • jugendliche und erwachsene Suchtmittelkonsumenten jeden Alters
  • Alkoholkonsumenten bis zum 25. Lebensjahr
  • bei Problemen mit Glücksspiel, Online- und Medienabhängigkeit
  • Abhängige, die eine Substitutionsbehandlung benötigen
  • Eltern, Partner und Kinder und andere Angehörige, die von dem Konsum mit betroffen sind
  • Personen, die beruflich mit Konsumenten in Kontakt kommen und sich informieren wollen.

 

Kindern im Grundschulalter aus/in Familien, in denen Sucht eine Rolle spielt, bieten wir eine Gruppe an.

Die Beratung ist kostenlos und unabhängig von Konfession und Weltanschauung.

 

Ambulante Wohnungslosenhilfe Nord

Betreutes Einzelwohnen, Wohnungserhalt- und Wohnungserlangung: Birgit Grüttner, Tel. 6 66 33 - 61 6

 

Offene Sprechstunde: Donnerstag 15.00 - 17.00 Uhr

 

 

Sozialstation der Caritas Altenhilfe GGmbH (Häusliche Pflege und Seniorenwohnen)

Westerwaldstraße 20, 13589 Berlin (Falkenhagener Feld)

Leitung: Uwe Guth, Tel. 6 66 33 - 56 0 / 57 0

 

Sprechzeiten: Montag - Freitag 7.30 - 17.00 Uhr

 

Pflegerufzentrale (Notruf):  6 17 97 90

 

 

Allgemeine Sozialberatung, Schwangeren-/Schwangerschaftskonfliktberatung, Mietschuldnerberatung der Diakonie

Die neue Anschrift lautet: Burbacher Weg 4, 13583 Berlin, Tel. 3 31 30 21.




Stand: 09.07.2018 18:49