Karneval/Fasching 2018:
Samstag, 20. Januar, 19.11 Uhr: Gangster, Gauner weit und breit - St. Marien zur Charleston-Zeit
Prunksitzung im Gemeindehaus Galenstraße
Freitag, 26. Januar, 20.00 Uhr: Gemeindefasching in St. Lambertus, Cautiusstraße 6

Ökumenischer Bibelabend: Mittwoch, 24. Januar in der Stiftskirche im Ev. Johannesstift.

Eheschließung

 

Die Katholische Kirche ist überzeugt: Die Liebe zwischen Mann und Frau ist das Abbild der Liebe Gottes zu uns Menschen. Und damit etwas ganz Besonderes, etwas Feierliches. In einer feierlichen Trauung wird daher der Bund zwischen Mann und Frau geschlossen und das Sakrament der Ehe gespendet.

 

Das Sakrament der Ehe spenden sich die Eheleute selbst. Sie übernehmen als Paar Verantwortung in der Kirche und in der Gesellschaft. Priester oder Diakon assistieren dabei und sprechen den Segen Gottes über beide aus.

 

Beide zukünftigen Eheparter müssen freiwillig in diese Ehe einwilligen, sie muss auf Dauer angelegt sein und darf Kinder nicht ausschließen.

 

Eine Eheschließung können Sie im Pfarrbüro anmelden. Bitte bringen Sie ein Taufzeugnis mit, das nicht älter als drei Monate ist und keinen Eheeintrag hat. Dieses Zeugnis erhalten Sie in Ihrer Taufgemeinde. Alle anderen Formalia besprechen sie bitte mit dem Geistlichen bei dem Traugespräch.

 

Zum Weiterlesen:

* katholisch.de: Ehe: http://www.katholisch.de/de/katholisch/suche.php?q=Ehe




Stand: 19.01.2015 10:06