Die Anmeldung zur diesjährigen Herbstfahrt ist jetzt möglich: Hier geht es zur HeFa-Seite

Was ist - Was war
2019

Inhalt

 

Fronleichnam 2019 - Gemeinsam im Pastoralen Raum

Am Sonntag, dem 23. Juni 2019 fand zum ersten Mal eine gemeinsame Fronleichnamsprozession der drei Pfarreien im Pastoralen Raum und der polnischen muttersprachlichen Gemeinde statt, erstmals seit langem zog sie durch die Spandauer Altstadt. Nach der feierlichen Messfeier in der Pfarrkirche Maria, Hilfe der Christen um 10.00 Uhr gab es auf dem Kirchenvorplatz die erste Statio mit sakramentalem Segen. An jeder Statio wurde Gottes Wort verkündet und Fürbitte gehalten in den Anliegen unserer Zeit, für Kirche und Gemeinwesen, für die Menschen in Stadt und Land und Welt. Durch die Moritzstraße führte die Prozession mit Gesang und Bläserbegleitung zum zweiten Segensaltar auf dem Marktplatz, der dritte war an der St.-Nikolai-Kirche. Der Abschlusssegen wurde vor der Kirche St. Marien am Behnitz erteilt, dann ging es zum abschließenden Picknick in den Pfarrgarten von Maria, Hilfe der Christen,

 

Rund 400 Gläubige zogen mit, darunter zahlreiche Mitglieder der polnischsprachigen Gemeinde. Angeführt wurde der Zug von Bannerabordnungen unserer Vereine und Verbände, es folgten die Erstkommunionkinder und die Sakramentsgruppe mit dem Allerheiligsten unter dem Baldachin, das abwechselnd von den Priestern unseres Pastoralen Raumes getragen wurde. Schriftlesungen, Fürbitten und Lieder waren abwechselnd in polnisch und deutsch zu hören, ein Liedheft und eine Gruppe von Bläsern erleichterten den Gesang. Es war ein eindrucksvolles Glaubensfest. 

 

Nachwuchs für die Turmfalken

Auf dem Kirchturm von Maria, Hilfe der Christen hängt seit 2007 ein Nistkasten für Turmfalken. Er wird betreut vom ehrenamtlichen Greifvogelschutzbeauftragten Stefan Kupko vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu).. Dort nistet ein Turmfalken-Pärchen, und Stefan Kupko stellte im Mai 2019 erfreut fest, dass vier Falkenküken geschlüpft sind.

 

Erstkommunion 2019

Bei herrlichem Frühlingswetter feierten 28 Kinder  und ihre Familien am 19. Mai mit der Gemeinde das Fest der Erstkommunion. Die feierliche Eucharistiefeier war um 9.30 Uhr in Maria, Hilfe der Christen.

 

Firmung aus Falkensee

Am Samstag, 18. Mai fand in der Kirche Maria, Hilfe der Christen die feierliche Firmung der Firmanden aus der Gemeinde St. Konrad von Parzham, Falkensee statt. Weihbischof Dr. Matthias Heinrich firmte 41 Jugendliche und 5 Erwachsene. Da dir dortige Kirche für solche Feste zu klein ist, war man  in die große Kirche in Spandau ausgewichen. 

 

Maiandachten 2019

Im Mai fand Jeden Samstag um 16 Uhr eine Maiandacht in St. Marien am Behnitz statt. Die Reihe des Mariengedenkens im Frühling wurde feierlich eröffnet am 1. Mai um 18 Uhr in der Pfarrkirche Maria, Hilfe der Christen.

Die Senioren trafen sich zu Maiandachten am 9. Mai um 16.30 Uhr in St. Lambertus und am 14. Mai um 14.30 Uhr in Maria, Hilfe der Christen. Im St. Elisabeth Seniorenheim war am  13. Mai um 16 Uhr eine Andacht.

In der Evangelische St.-Nikolai-Kirche feierten Pfarrer Björn Borrmann und Pfarrvikar David Hassenforder am Sonntag, 19. Mai um 15 Uhr eine Ökumenische Maiandacht bei der „Spandauer Madonna“.

 

Verkauf der Palmsträuße - Spende an die Missionsärztlichen Schwestern

Die kfd dankt allen Spendern beim „Kauf/Spende“ der Palmsträuße am Palmsonntag. Es gab einen Erlös von € 290,50. Die Summe kommt in diesem Jahr den Missionsärztlichen Schwestern  hier in Berlin, als Aufwandsentschädigung bei ihren Einsätzen als Notfallseelsorgerinnen im Katastrophenfall zugute .

 

Passionskrippe in Maria, Hilfe der Christen

Eine Passionskrippe mit über 70 Figuren ist derzeit in der Pfarrkirche Maria, Hilfe der Christen ausgestellt. Sie zeigt in einem großen Diorama den Leidensweg Christi vom Einzug in Jerusalem bis zur Auferstehung. Die Tradition der Passions- oder Osterkrippen geht bis ins 18. Jahrhundert zurück, heutzutage findet man sie nur noch selten in Kirchen. Die Spandauer Passionskrippe befindet sich in Privatbesitz und wurde vom Krippenbauer Jürgen Kramer aus Buchholz nach dem Vorbild Orientalischer Krippen hergestellt. Die Passionskrippe kann vom Palmsonntag bis zum Weißen Sonntag vor und nach den Gottesdiensten sowie am Karfreitag und Karsamstag vor- und nachmittags besichtigt werden.

(Foto: Ausschnitt: "Letztes Abendmahl")

 

Ökumenischer Gesprächsabend: Gottesdienst in Einheit und Verschiedenheit

Am Mittwoch, 3. April 2019, trafen sich von 19 bis 21 Uhr rund 40 Christen aus der Evangelischen Kirchengemeinde Wichern-Radeland, der Evangelische n Gemeinde im Johannesstift und der Katholischen Pfarrgemeinde Maria, Hilfe der Christen im Geimeindehaus der Wichern-Radelandgemeinde zu einem ökumenischen Themenabend über den Gottesdienst in Einheit und Verschiedenheit..

 

Hans-Joachim Ditz (Geschäftsführer und katholischer Referent des Ökumenischen Rats Berlin-Brandenburg) und Pfarrerin Sigrid Jahr (Wichern-Radelandgemeinde) erläuterten Ablauf und Verständnis des Gottedienstes aus  Sicht ihrer Konfession. Es schlossen sich Gruppengespräche zu den Erfahrungen an, die die Teilnehmenden mit dem Gottesdienst in ihrem Leben gemacht haben.  Vielfache Gemeinsamkeiten und Überschneidungen wurdensichtbar, aber die weiterhin strittigen Fragen, vor allem beim Amts- und Eucharistieverständnis, bieten genügend Gesprächsstoff für ähnliche Abende in der Zukunft.

 

Alpha-Kreis: Fastenessen am 1. Fastensonntag

Zum Fastenessen lud der Alpha-Kreis am Sonntag, 10. März nach der heiligen Messe ins Gemeinedhaus St. Lambertus ein. Der Erlös ging an das Kinderhaus Regenbogen, dessen Ziel es ist, "Leben zu schützen, Leben zu ermöglichen und zum Leben zu ermutigen". Es wendet sich vor allem an werdende und junge Mütter, die in Schwierigkeiten geraten sind, und begleitet sie.,

 

Damit verabschiedete sich der Alpha-Kreis, da die Mitglieder die monatlichen Treffen nicht fortsetzen können. Die Gemeinde dankt für viele Beiträge und Aktivitäten, die in den letzten Jahren das Gemeindeleben bereichert haben.

 

Information zum Bauvorhaben des St. Elisabeth Seniorenheims

In den Gottesdiensten am 16./17. Februar informierte der Kirchenvorstand durch Kanzelvermeldung über den Stand des Bauvorhabens unseres St. Elisabeth Seniorenheims, das wir neben dem Gemeindezentrum St. Lambertus in der Cautiusstraße neu bauen wollen. Den Text der Information finden Sie hier.   


Ökumenische Gottesdienste zum Weltgebetstag

Am Freitag, 1. März 2019 kamen wieder viele zum Weltgebetstag, der in diesem Jahr von Frauen aus Slowenien vorbereitet war und auch über dieses Land und Frauenschicksale dort informierte. Um 17.30 Uhr fand er in der Nikolaikirche zusammen mit der Nikolaigemeinde statt, um 18.00 Uhr in St. Lambertus zusammen mit der Ev. Gemeinde im Johannesstift und der Wichern-Radelandgemeinde. Im Anschluss trafen sich die Teilnehmenden an beiden Standorten noch zu einer (kulinarischen) Begegnung.

 

Karneval 2019

Zum Karneval mit tollen Darbietungen, Tanz und guter Laune luden die Karnevalsfreunde St. Marien unter dem Motto "Yin und Yang im Narrenklang - Feng Shui-Wochen in St. Marien" ein. Mit dabei waren unsere Tanzgarde, das Tanzmariechen und Live-Musik. Die Prunksitzung fand am 23. Februar 2019 um 19.11 Uhr im Gemeindehaus Galenstraße statt.

Vorher gab es bereits den Kinderfasching am  17. Februar nach der heiligen Messe und den Seniorenfasching am 23. Februar, beides im Gemeindehaus.

 

150 Jahre Kolpingsfamilie Spandau (1869 – 2019)

Die Kolpingsfamilie kann 2019 auf ihr 150-jähriges Bestehen zurückblicken. Als zweitälteste und mitgliederstärkste Kolpingsfamilie im Diözesanverband Berlin hat die Kolpingsfamilie begonnen, ihr Jubiläum entsprechend zu feiern. Maßgeblich mit vorbereitet hatte die Aktivitäten Michael Stengert, der dann aber leider am 1. Januar 2019 starb.

Das Jubiläumsjahr wurde eröffnet mit einem Festgottesdienst am Sonnabend, 2. Februar 2019 um 17.00 Uhr in Maria, Hilfe der Christen. Er wurde zelebriert vom Generalpräses des Internationalen Kolpingswerks, Msgr. Ottmar Dillenburg, der auch die Predigt hielt. Mit ihm konzelebrierten Pfarrer Thorsten Daum, Präses David Hassenforder und mehrere Präsides aus dem Diözesanverband Berlin. Rund 30 Banner schmückten den Chorraum unserer Kirche.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand in der Kirche ein Festakt statt, umrahmt von Musikanten aus unserer Gemeinde und der Kolpingsfamilie. Domprobst Prälat Tobias Przytarski sprach für das Erzbistum Berlin, Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank für den Bezirk Spandau, und es gab Grußworte von Vertretern des Kolping-Diözesanverbandes. Der Abend klang mit einer Begegnung in unserem Gemeindehaus bei einem Imbiss und Getränken und einer musikalischen Untermalung durch unser Kirchenorchester aus.
 

Pfarrer Wöller ist gestorben

Am 15. Januar starb Pfarrer Peter-Jürgen Wöller im Alter von 85 Jahren. Er war von 1990 bis 1994 Pfarrer von St. Lambertus. Lesen Sie hier die Traueranzeige.

 

Der Neujahrsempfang

für die ganze Pfarrgemeinde war am Samstag, 12. Januar 2019 im Gemeindehaus Galenstraße, vorher wurde um 17 Uhr die heilige Messe in der Pfarrkirche gefeiert.

 

Sternsingen

Rund 30 Kinder und Jugendliche besuchten am 5. und 6. Januar, als die drei Heiligen Könige verkleidet, die  Menschen, die sie eingeladen hatten. Sie besuchten in vier Gruppen 70 Familien, sie sangen, sie segneten und sie sammelten für Kinder in Not. Am Dienstag, 8. Januar 2019 waren sie bei Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank im Rathaus zu Gast.

Der Erlös ist beachtlich: rund 4.400 Euro!

 

In der Behnitzkirche

konnten im Januar drei Wochen lang keine Gottesdienste stattfinden. Die Heizung war defekt.

 

Trauer um Michael Stengert

Am 1. Januar 2019 verstarb Michael Stengert. Er war ein verdientes Mitglied unserer Gemeinde und bereicherte das Gemeindeleben an vielen Stellen. Als treuer Kolpingbruder war er lange Zeit im Vorstand der Kolpingsfamilie aktiv. Sein vielfältiges Engagement und sein glaubwürdiges Bekenntnis zu Christus werden uns fehlen! Unser Mitgefühl gilt seiner Frau, seinen Kindern und der ganzen Familie.
Traueranzeige




Stand: 18.07.2019 18:31